Eilmeldung

Portugal: Möglicher Regierungssturz schlägt Börse auf den Magen

Portugal: Möglicher Regierungssturz schlägt Börse auf den Magen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zum Wochenbeginn haben sich die Renditen für portugiesische Staatsanleihen erhöht. Schuldtitel mit einer zehnjährigen Laufzeit notierten bei 2,81 Prozent, das ist so hoch wie seit Anfang Juli nicht mehr. Hintergrund sind die Unsicherheiten rund um die Regierungsbildung im Land. Die Linksparteien, die im Parlament die Mehrheit haben, wollen die Mitte-Rechts-Koalition von Regierungschef Pedro Passos Coelho stürzen und selbst die Macht übernehmen. Die Unsicherheit schlägt sich auch an der Börse nieder, sie verlor am Montag und lag teils mit mehr als 3 Prozent im Minus.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.