Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kosovo-Parlament erneut durch Tränengas lahmgelegt

Kosovo-Parlament erneut durch Tränengas lahmgelegt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen größere Autonomie für die serbische Minderheit hat die nationalistische Opposition das kosovarische Parlament erneut mit einem Tränengaseinsatz blockiert. Der Plenarsaal war unbenutzbar. Oppositionsführer Albin Kurti, der bisher viermal Tränengas und Pfefferspray im Parlament eingesetzt hatte, war am Samstag festgenommen und zu 30 Tagen Haft verurteilt worden.