Obama gedenkt in Paris der Opfer der Terroranschläge vom 13. November

Obama gedenkt in Paris der Opfer der Terroranschläge vom 13. November
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kurz vor Beginn des Klimagipfels in Paris hat auch US-Präsident Barack Obama der Opfer der Terroranschläge von Paris gedacht. Nach seiner Landung in

WERBUNG

Kurz vor Beginn des Klimagipfels in Paris hat auch US-Präsident Barack Obama der Opfer der Terroranschläge von Paris gedacht. Nach seiner Landung in Frankreich fuhr Obama am frühen Montagmorgen zum “Musikclub “Bataclan, in dem am 13. November die meisten der insgesamt 130 Menschen ermordet wurden. Dort wurde er vom französischen Staatschef François Hollande und der Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, erwartet.

Vor dem Eintreffen der beiden Präsidenten war der Boulevard Voltaire um das Bataclan von einem großen Polizeiaufgebot weiträumig abgesperrt worden. Seit den jüngsten Terroranschlägen gilt in Frankreich offiziell der Ausnahmezustand.

Obama will am Rande des Klimagipfels in Paris auch bilaterale Gespräche mit Hollande sowie dem chinesischen Staatschef Xi Jinping und dem indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi führen. Hollande und Obama waren bereits in der vergangenen Woche in Washington zusammengekommen, zu Gesprächen über die anvisierte Anti-IS-Allianz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreich gedenkt der Opfer von Paris

Bewegender Moment: Namen der Terroropfer bei Trauerfeier verlesen

Pariser Terror: Wer waren die Opfer?