Molotow-Cocktails fliegen auf Bar in Kairo: Mindestens 16 Tote

Molotow-Cocktails fliegen auf Bar in Kairo: Mindestens 16 Tote
Von Euronews mit afp
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem Angriff mit Molotow-Cocktails auf eine Bar in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind sechzehn Menschen getötet und mindestens drei weitere

WERBUNG

Bei einem Angriff mit Molotow-Cocktails auf eine Bar in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind sechzehn Menschen getötet und mindestens drei weitere verletzt worden. Das gab die Polizei bekannt.

Der Anschlag ereignete sich im Morgengrauen. Die Bar, die im populären Ausgehviertel El-Agouza in Kairo liegt, brannte komplett aus.

Ein Augenzeuge berichtet:
“Die Flammen waren sehr stark. Wir konnten nicht sehen, wer aus der Bar kam oder hinein ging. Diejenigen, die versuchten zu entkommen, wurden ernsthaft verletzt.”

Ein anderer erklärt:
“Die Polizei hat mit einigen Angestellten und dem Besitzer der Bar gesprochen. Ich hörte sie sagen, dass die Leute, die die Bar angegriffen hätten, sauer gewesen wären, weil sie zuvor nicht reingelassen worden waren.”

Nach offiziellen Angaben deutet vieles darauf hin, dass es sich um einen Racheakt gehandelt habe. Angestellte der Bar seien in Streit mit Personen geraten und hätten ihnen den Zutritt zum Lokal verweigert.

Ein anderer Augenzeuge berichtete dem privaten Fernsehsender ONTV, dass die Täter auf einem Motorrad geflüchtet seien. Die Täter befinden sich noch auf freiem Fuß.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gefoltert und getötet in Kairo: Italien will Gerechtigkeit für Studenten Giulio Regeni

UN-Menschenrechtskommissar: "weitreichende Zerstörung von Eigentum ist Kriegsverbrechen"

Kein Waffenstillstand im Gazastreifen