EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

China: Hunderttausende in Bahnhöfen gestrandet

China: Hunderttausende in Bahnhöfen gestrandet
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In China ist zu den Feierlichkeiten zum Beginn des neuen Mondjahres die größte Reisewelle der Welt im Gange. Auf Grund widriger Wetterbedingungen

WERBUNG

In China ist zu den Feierlichkeiten zum Beginn des neuen Mondjahres die größte Reisewelle der Welt im Gange. Auf Grund widriger Wetterbedingungen sind viele Züge verspätet oder fahren gar nicht. Hunderttausende Menschen sind in den Bahnhöfen gestrandet.

Ein Reisender sagt am Bahnhof in Shanghai: “Die Abfahrtszeit ist drei Mal geändert worden. Jetzt ist mein Zug gar nicht auf der Anschlagstafel zu sehen.”

Die Chinesen reisen, um gemeinsam mit der Familie das Jahr des Affen zu begrüßen, das am 8. Februar beginnt. Für die vielen Wanderarbeiter eine Gelegenheit, die Familie wiederzusehen.

Die Regierung schätzt, dass in China im Zeitraum vom 24. Januar bis zum 3. März etwa 2,9 Milliarden Reisen getätigt werden, die meisten mit der Bahn.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Militärmanöver im Pazifik: Russland und China halten gemeinsame Übung ab

Verstärkte Zusammenarbeit geplant: Polens Präsident Duda zu Besuch bei Xi Jinping

"Grenzenlose Partnerschaft": Wladimir Putins zweiter Tag in China