EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Immer mehr Migranten stranden in Griechenland

Immer mehr Migranten stranden in Griechenland
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf Grund der enorm hohen Zahl an Migranten in Griechenland hat Athen mit der Einlegung eines Vetos bei den EU-Gremien gegen die Staaten gedroht, die

WERBUNG

Auf Grund der enorm hohen Zahl an Migranten in Griechenland hat Athen mit der Einlegung eines Vetos bei den EU-Gremien gegen die Staaten gedroht, die direkt oder indirekt an der Teilschließung seiner Grenze zu Mazedonien beteiligt sind. Am Vortag hatte Mazedonien, der nördliche Nachbar Griechenlands, seine Grenze für Migranten aus Griechenland ganz geschlossen und sie erst am
Dienstagnachmittag wieder nur für Flüchtlinge aus Syrien und Irak geöffnet.

Mohamed aus Syrien sagt: “Mein Haus ist zerstört. Ein Teil meiner Familie ist in Deutschland, ein Teil in der Türkei. Meine Universität in Syrien ist wegen des Krieges geschlossen.”

Menschen aus Afghanistan können nun gar nicht mehr nach Mazedonien einreisen – die griechische Polizei hat am Dienstag 900 Afghanen zurück in Unterkünfte nach Athen transportiert.

Euronews-Korrespondent Panos Kitsikopoulos meint: “Die Grenzen der Balkanländer bleiben für die meisten geschlossen. Aber es kommen immer mehr. Es besteht die Gefahr, dass ganz Griechenland zu einem riesigen Hotspot für Flüchtlinge wird, wenn es so weiter geht.”

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Flüchtlingskrise: Balkan-Länder erschweren Migranten das Durchkommen

Gefesselt und geschlagen: Bericht über Gewalt gegen Asylsuchende in Griechenland

Bootsunglück vor Griechenland: Vier kleine Kinder ertrunken