Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Royal Bank of Scotland: Schon wieder Verluste

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Royal Bank of Scotland: Schon wieder Verluste

Die Royal Bank of Scotland hat im achten Jahr in Folge Verluste eingefahren. Das Minus im Jahr 2015 belief sich auf 1,97 Milliarden Pfund.

Und das Unternehmen hatte weitere schlechte Zahlen zu vermelden: Sonderbelastungen nicht eingerechnet, sanken die Gewinne vor Steuern im Vergleich zum Vorjahr um 28 Prozent. Und das trotz eines strikten Sparkurses, der gefahren wird, seit Ross McEwan im Oktober 2013 das Ruder übernahm. Die Bank ist zu 73 Prozent staatlich. Zweifelhafte Geschäfte während der Finanzkrise machen dem Unternehmen nach wie vor zu schaffen.