EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Brüssel: Zwei Hauptverdächtige bei Anti-Terror-Razzien verhaftet

Brüssel: Zwei Hauptverdächtige bei Anti-Terror-Razzien verhaftet
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die belgische Staatsanwaltschaft hat vier Personen, die am Freitag bei Anti-Terror-Razzien in Brüssel verhaftet wurden, wegen dringenden

WERBUNG

Die belgische Staatsanwaltschaft hat vier Personen, die am Freitag bei Anti-Terror-Razzien in Brüssel verhaftet wurden, wegen dringenden Terrorverdachts angeklagt. Darunter sind zwei Hauptverdächte, die im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris und Brüssel gesucht wurden. Zwei der ingesamt sechs Verhafteten wurden freigelassen.

Auch am Samstag durchsuchte die Polizei weitere Wohnungen. Dabei waren rund 50 Beamte im Einsatz, es wurden Forensiker, Bombenentschärfer und Scharfschützen hinzugerufen. Verhaftet wurde aber niemand.

Bei einem der am Freitag gefassten Männer handelt es sich um Mohammed Abrini, nach dem seit den Anschlägen von Paris international gefahndet wurde. Seine Rolle ist noch nicht geklärt. Gemeinsam mit dem mutmaßlichen Terroristen Salah Abdeslam ist der 31-Jährige auf Überwachsungsvideos zu sehen, die zwei Tage vor den Anschlägen von Paris an einer französischen Tankstelle augezeichnet wurden. Die beiden sollen Jugendfreunde sein.

Die Polizei prüft derzeit, ob Abrini der “Mann mit Hut” ist, der auf den Überwachsungsvideos vor den Anschlägen am Brüsseler Flughafen auftaucht.

Ebenfalls verhaftet wurde am Freitag Osama Krayem, der wahrscheinlich mit richtigem Namen Naïm al-Hamed heißt und 28 Jahre alt ist. Er wird verdächtigt, an dem Anschlag auf die Brüsseler Metro beteiligt gewesen zu sein.

Für die belgischen Behörden und die zahlreichen Polizeiorganisationen des Landes sind die neuen Verhaftungen ein wichtiger Erfolg. Ihnen war nach den Anschlägen von Paris und Brüssel vorgeworfen worden, wichtige Hinweise übersehen, nicht weitergegeben oder nicht angemessen darauf reagiert zu haben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

«Mann mit dem Hut» vermutlich gefasst

Anschläge von Brüssel und Paris: Weiterer Hauptverdächtiger in Belgien gefasst

Selenskyj schließt in Brüssel weitere Sicherheitsabkommen mit westlichen Verbündeten