EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Panama Papers: Spaniens Industrieminister tritt zurück

Panama Papers: Spaniens Industrieminister tritt zurück
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der spanische Industrieminister José Manuel Soria ist von seinen politischen Ämtern zurückgetreten. Sein Name war in den sogenannten Panama-Papers

WERBUNG

Der spanische Industrieminister José Manuel Soria ist von seinen politischen Ämtern zurückgetreten. Sein Name war in den sogenannten Panama-Papers aufgetaucht.

Der 58-Jährige erklärte, er trete wegen der Fehler zurück, die er im Anschluss an das Bekanntwerden der Vorwürfe machte. Er hatte die mutmaßlichen Verwicklungen kategorisch abgestritten, sich bei seinen Erklärungen aber in Widersprüche verwickelt.

“Es ist absolut nicht wahr, dass ich jemals irgendeine Art von Verbindung zu einer Firma, einem Fonds oder einer Finanz-Organisation hatte, die in Panama, den Bahamas oder irgendeinem Land registriert sind, das als Steuerparadies gilt”, so Soria noch am 12. April.

Inzwischen verdichten sich aber die Hinweise auf finanzielle Verbindungen Sorias mit der Insel Jersey im Ärmelkanal, die ebenfalls als Steuerparadies gilt. Zu den fraglichen Zeitpunkten war Soria bereits politisch tätig.

Mit seinem Verhalten habe er der konservativen Volkspartei (PP) Schaden zugefügt, so Soria. Die Partei ist nach mehreren Korruptionsaffären angeschlagen und verlor bei der letzten Parlamentswahl ihre absolute Mehrheit.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Cameron gibt nach: Britischer Premier veröffentlicht Steuererklärungen

Büro von Mossack Fonseca in El Salvador durchsucht

OECD nennt Panama "letzten großen Verweigerer von Steuertransparenz"