Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Auch Rolling Stones fordern Trump auf, ihre Musik nicht mehr zu benutzen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Auch Rolling Stones fordern Trump auf, ihre Musik nicht mehr zu benutzen

Adele, R.E.M. und jetzt die Rolling Stones: Die britische Rockband hat dem US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump aufgefordert, ihrer Songs nicht mehr in seinem Wahlkampf zu benutzen.

Einen Song der Band spielten Trumps Kampagnenmanager auf einer Wahlveranstaltung zuletzt mindestens vier Mal. Die Band habe dafür nie ihr Einverständnis gegeben, so der Sprecher der Rolling Stones.

In sozialen Netzwerken wie Twitter äußerten sich Nutzer auch ablehnend gegenüber der Entscheidung der Band.

Auf Anfragen zu einer Stellungnahme reagierte ein Verantwortlicher der Trump-Kampagne zunächst nicht.