EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Nordkorea will mehr Atomwaffen bauen

Nordkorea will mehr Atomwaffen bauen
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Parteikongress hat einen Ausbau des nordkoreanischen Atomwaffenbestands beschlossen. Machthaber Kim Jong Un will sie aber nur zur Verteidigung

WERBUNG

Der Parteikongress hat einen Ausbau des nordkoreanischen Atomwaffenbestands beschlossen. Machthaber Kim Jong Un will sie aber nur zur Verteidigung einsetzen.

North Korea will not use nuclear arms unless threatened, Kim Jong-un says https://t.co/xuZZrNF1ejpic.twitter.com/vQF3ZpRo7A

— CBC News (@CBCNews) May 8, 2016

Nordkorea will seine Atomwaffenkapazitäten ausbauen, sowohl die Qualität soll verbessert als auch die Quantität der Waffen gesteigert werden. Das beschloss der Kongress der regierenden Arbeiterpartei, wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA meldete. Die Versammlung beschloss außerdem, Atomwaffen nur dann einzusetzen, wenn die Souveränität Nordkoreas durch andere Staaten mit solchen Waffen verletzt werden sollte. Das abgeschottete Nordkorea hatte in den vergangenen Monaten mehrfach Raketen und andere Waffensysteme getestet. Nachdem der Staat einen vierten Atomwaffentest ausgeführt hatte, verschärften die Vereinten Nationen im März ihre Sanktionen gegen Nordkorea. Der Parteikongress in der Hauptstadt Pjöngjang ist der erste seit 36 Jahren und hatte am Freitag begonnen. Die Dauer und das genaue Programm des insgesamt siebten Parteitags wurden nicht bekannt gegeben.

Bereits am Freitag wurden ein BBC Journalist und mehrere Mitarbeiter wegen “unangemessener Berichterstattung” festgenommen, als sie gerade das Land verlassen wollten. Wie die BBC meldet, sei ihr Reporter acht Stunden lang befragt worden, dann seien er und sein Team ausgewiesen worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un trauert um seinen Chefpropagandisten

Russisches Veto beendet Überwachung der UN-Sanktionen gegen Nordkorea

Nordkorea meldet Test einer nuklearen Unterwasserdrohne