IOC: Viel Redebedarf in Lausanne

IOC: Viel Redebedarf in Lausanne
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am 5.

WERBUNG

Am 5. August, in knapp zwei Monaten also, beginnen die Olympischen Sommerspiele in Rio. Sorgenfrei blickt Thomas Bach, der Vorsitzende des Internationalen Olympischen Komitees, dem Ereignis ganz sicher nicht entgegen. Das Exekutivkomitee berät dieser Tage in Lausanne unter anderem über die Gefahr des Zika-Virus – manche fordern bereits eine Verlegung oder gar eine Absage der Spiele.

Ein weiteres Thema in Lausanne ist Doping, auch über Verdächtigungen, dass vor der Vergabe der Spiele 2020 an Tokio nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein soll, wollen die obersten Olympioniken sprechen.

Und auch über potentielle neue olympische Sportarten wurde beraten:

IOC EXECUTIVE BOARD SUPPORTS TOKYO 2020 PACKAGE OF NEW SPORTS FOR IOC SESSION https://t.co/goMqHLmaFipic.twitter.com/dsLqkHOatx

— IOC MEDIA (@iocmedia) 1 juin 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Viertelfinalspiele bei der Fußball-WM in Katar

WM 2022: Brillante Brasilianer schießen sich locker ins Viertelfinale

Vorschau WM 2022 in Katar: Brasilien gegen Südkorea, Japan gegen Kroatien