EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Gorilla-Zwischenfall in Cincinatti: Keine Verfahren gegen Mutter

Gorilla-Zwischenfall in Cincinatti: Keine Verfahren gegen Mutter
Copyright 
Von Christoph Debets
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Mutter des Dreijährigen, der vor einer Woche im Zoo von Cincinnati in das Gehege eines Gorillas gefallen war, wird nicht angeklagt.

WERBUNG

Die Mutter des Dreijährigen, der vor einer Woche im Zoo von Cincinnati in das Gehege eines Gorillas gefallen war, wird nicht angeklagt. Die Mutter habe ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt, stellte der zuständige Staatsanwalt von Hamilton County, Joseph Deters fest. Der Zoo hatte den Gorilla erschossen, um zu verhindern, dass der Gorilla das Kind verletzt oder tötet.

“Sie hat allen Zeugenaussagen zufolge auf ihre Kinder aufgepasst. Der dreijährige ist einfach weggelaufen. Ich bin froh, dass der Zoo die Einfassung des Geheges verändert hat, um in Zukunft so einen Vorfall zu verhindern”, erklärte Staatsanwalt Deters.

Dramatische Szenen: Harambe zieht Kind durch den Wassergraben (ABCNews)

Der Gorilla hatte das Kind am Bein durch den Wassergraben gezerrt. Die Tötung des Gorillas hatte große Proteste ausgelöst. Gorillas sind vom Aussterben bedroht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trump nun offiziell Präsidenschaftskandidat der Republikaner

Corona auf Wahlkampfreise: US-Präsident Biden muss sich isolieren

Mit zugeklebtem Ohr: Trump macht einstigen Kritiker, den Hardliner JD Vance, zum "running mate"