Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Hoffen auf ein Lebenszeichen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Hoffen auf ein Lebenszeichen

Verletzte und Überlebende sind nach der Bluttat von Orlando so schnell wie möglich aus dem Nachtclub geflohen. Schwer Verletzte wurden getragen, einige hatten blutende Wunden. Freunde und Familienangehörige strömten zum Medical Center der Stadt, um ein Lebenszeichen von ihren Liebsten zu erhalten.

Natalie Murrys Sohn war in dem Club während der Schießerei. Nun sucht sie nach ihm: “Mein Sohn war mit seinem Freund und weiteren Freunden in dem Nachtclub und ich weiß, dass sein Freund mehrfach getroffen wurde und in der Notaufnahme ist. Aber ich weiß nicht, wo mein Sohn ist. Niemand kann mir sagen, wo mein Sohn ist.” Eine andere Mutter sagt: “Ich weiß nichts. Sie sagen uns nichts. Ich weiß nur, dass sie mich angerufen hat und mir gesagt hat, dass sie in den Arm geschossen wurde und sie schrie. Sonst weiß ich nichts.”

Ganz in der Nähe wurde unterdessen mit einem Gottesdienst der Opfer gedacht. Die Polizei bat jedoch vorerst auf öffentliche Mahnwachen zu verzichten, um die Einsatzkräfte nicht weiter zu belasten. In Orlando und dem Bezirk Orange wurde der Ausnahmezustand ausgerufen.