Angriff in Afghanistan: Spezialkräfte haben Amerikanische Uni umstellt

Angriff in Afghanistan: Spezialkräfte haben Amerikanische Uni umstellt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Extremisten haben die Amerikanische Universität in Kabul angegriffen.

WERBUNG

Extremisten haben die Amerikanische Universität in Kabul angegriffen. Mindestens ein Student kam ums Leben, 14 wurden verletzt. Das sagte der Leiter der städtischen Krankenhäuser gegenüber Reuters. Nach wie vor befinden sich zahlreiche Studenten und Lehrpersonal in den Gebäuden. Die Gegend um die Universität ist abgeriegelt worden. Ambulanzen stehen außerhalb der Absperrung bereit.

Tweet eines Studenten, der entkam

#AUAF under attack. I along with my friends escaped and several other of of my friends and professors trapped inside.

— Ahmad Mukhtar (@AhMukhtar) 24. August 2016

Laut dem Innenministerium sind an der Attacke mehrere bewaffnete Männer beteiligt, von denen einige Sprengstoffgürtel tragen. Inzwischen haben Spezialkräfte der afghanischen Armee das Unigelände erreicht. Ein afghanischer Journalist berichtet, die Soldaten hätten begonnen, gegen die Angreifer vorzugehen. Es wird von andauernden Gefechten berichtet.

Tweet des afghanischen Journalisten Bilal Sarwary

#AFG A relative inside the American university ,attackers are tossing hand grenades.Afghan special forces have started engaging attackers.

— Bilal Sarwary (@bsarwary) 24. August 2016

Unklar ist, wer hinter dem Angriff steckt. Eine den Taliban nahestehende Quelle sagte, Talibankämpfer seien auf dem Gelände. Die Taliban äußerten sich bisher nicht. Auch das Innenministerium sagte nichts Genaues zu den Tätern.

#AUAF UPDATE Unconfirmed reports indicate about 100 students & staff escaped but many trapped inside – some locked down in saferooms #Kabul

— TOLOnews (@TOLOnews) 24. August 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

20 Jahre Haft: Zwei afghanische Guatanamo-Häftlinge kommen frei

Erdbeben in Afghanistan: 13 Dörfer zerstört

Nach über 30 Jahren Flucht: Frühere RAF-Terroristin Daniela Klette festgenommen