EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

New York wartet auf "Hermine"

New York wartet auf "Hermine"
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Toter, überflutete Straßen und Stromausfälle für einen virtel Million Menschen: Tropensturm “Hermine” hat im US-Bundesstaat Florida am Freitag schwere Schäden angerichtet, ein Obdachloser wurde vo

WERBUNG

Ein Toter, überflutete Straßen und Stromausfälle für einen virtel Million Menschen: Tropensturm “Hermine” hat im US-Bundesstaat Florida am Freitag schwere Schäden angerichtet, ein Obdachloser wurde von einem umstürzenden Baum erschlagen. “Hermine” traf in der Nacht als Hurrikan mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometern nahe Tallahassee auf Land. Später wurde er zu einem Tropensturm herabgestuft. Die Behörden in dutzenden Verwaltungsbezirken ordneten Evakuierungen an. Die Ausläufer wirken bis New York. Alle Strände würden am Sonntag geschlossen, die Menschen dürften sich zwar am Strand aufhalten, aber nicht ins Wasser. Erwartet werden Wettervorhersagen zufolge hohe Wellen, leichte Überschwemmungen und gefährliche Strömungen.

Strände geschlossen: New York zittert vor Sturm «Hermine» https://t.co/WsqjOAcTj3pic.twitter.com/uHsLytc7tY

— Blick (@Blickch) 3. September 2016

Mit bis zu 130 km/h pro Stunde: «Hermine» fegt über die Küste Floridas https://t.co/8ISljnOy0Gpic.twitter.com/1WKP9Xr3HE

— I love Switzerland (@i_switzerland) 2. September 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

US-Präsidentensohn Hunter Biden des illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen

Urteil gegen Ex-US-Präsident: In allen Punkten schuldig gesprochen

Gaza-Proteste an US-Universitäten: Polizei gegen Studierende