EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Judo: Sieben Medaillen für Usbekistan beim Grand-Prix in Tashkent

Judo: Sieben Medaillen für Usbekistan beim Grand-Prix in Tashkent
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für die Judokas gab es kein großes Ausruhen nach den olympischen Spielen von Rio.

WERBUNG

Für die Judokas gab es kein großes Ausruhen nach den olympischen Spielen von Rio. Zehn Tage nach dem Grand-Prix in Zagreb sind sie jetzt schon wieder in Tashkent am Start. Für die Starter aus Usbekistan ein willkommener Heim-Grand-Prix:

bis 60-Kilogramm:
Mukhriddin Tilovov war überwältigt. Der erste Sieg des Usbeken auf der Profi-Tour. Das vor heimischem Publikum in Tashkent. Mit einem Ippon gewann er gegen den Slovenen Matjaz Trbovc.

bis 66-Kilogramm:
Ein Waza-ari führte für Kengo Takaichi zum Erfolg über Azamat Mukanov. Der Japaner setzte die Technik geschickt ein und überraschte den Kasachen.

bis 48-Kilogramm:
Ein rein russisches Finale bei den Damen. Mariia Persidskaia gelang ein Ippon. Den konnte Landsfrau Lilia Lotfullina nicht verhindern.

bis 52-Kilogramm:
Ein gelungener Yuko brachte Aigunim Tuitekova den Erfolg. Die Kasachin bezwang Diyora Keldiyorova aus Usbekistan.

bis 57-Kilogramm:
Manon Durbach aus Luxemburg unterlag der Russin Anastasiia Konkina. Gegen den Waza-ari war Durbach chanchenlos. Die Luxemburgerin hatte sich im Frühjahr dieses Jahres dem deutschen Bundesliga-Club Backnang angeschloßen.

Die Überraschung des Tages war Sharafuddin Lutfillaev. Der Usbeke beging einen schweren Regelverstoß, Hansoku-make, und verlor gegen den Kasachen Bauyrzhan Zhauyntayev.

Nodira Gulova war für den Wurf des Tages zuständig. Ippon der Usbekin gegen Uldana Saiyl aus Kasachstan.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Judo-Grand-Slam: In Taschkent regnet es Waza-aris

Judo-Grandprix in Taschkent: Miriam Butkereit mit Ippon zu Gold

Judo-Grandslam: Die Weltelite trifft sich in Taschkent