Eilmeldung

Unter Vermittlung des Vatikans sprechen in Venezuela Regierung und Opposition miteinander

Unter Vermittlung des Vatikans sprechen in Venezuela Regierung und Opposition miteinander
Schriftgrösse Aa Aa

Unter Vermittlung des Vatikans haben in Venezuela Regierung und Opposition den Dialog aufgenommen. Der südamerikanische Ölstaat steckt in einer schweren politischen Krise. Die Opposition fordert die Freilassung politischer Häftlinge und ein von der Verfassung vorgesehenes Referendum zur Abwahl von Präsident Nicolas Maduro.

Ein Vertreter des Vatikans erklärte: “Der Papst verfolgt die Situation in diesem geliebten Land mit großem Interesse und ist sehr besorgt über die Spannungen. Er hofft wirklich, dass eine Lösung durch diese Verhandlungen gefunden werden kann.”

Nachdem der von den Sozialisten kontrollierte nationale Wahlrat die Volksabstimmung blockiert hatte, kam es in der vergangenen Woche zu Massenprotesten in Caracas. Das Land mit den größten Ölreserven der Welt leidet wegen Korruption und Misswirtschaft seit Monaten unter einer dramatischen Versorgungskrise.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.