Eilmeldung

Triebwerksbauer Roll-Royce schreibt rot, auch wegen des "Brexit"

Triebwerksbauer Roll-Royce schreibt rot, auch wegen des "Brexit"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der anstehende “Brexit” hat den britischen Triebwerksbauer Rolls-Royce im vergangenen Jahr tief in die roten Zahlen gedrückt. Vor allem wegen des starken Verfalls der britischen Währung entstand unter dem Strich ein Verlust von gut 4,8 Milliarden Euro, so der Airbus-Lieferant.

Neben den Währungsturbulenzen kamen den Konzern auch Strafen in einem Schmiergeldskandal und Belastungen bei seinen britischen Pensionsverpflichtungen teuer zu stehen.
Im Geschäftsjahr 2015 hatte noch ein Gewinn von 99 Millionen Euro in der Bilanz gestanden. Der Umsatz stieg gleichzeitig um 9 Prozent auf 17,6 Milliarden Euro.

su mit dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.