Sturm auf Al-Rakka begonnen

Sturm auf Al-Rakka begonnen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Kurdisch geführte Allianz beginnt mit Sturm auf IS-Hochburg Al-Rakka

WERBUNG

Ein kurdisch geführtes Militärbündnis hat Menschenrechtlern zufolge mit dem lange erwarteten Sturm auf die IS-Hochburg Al-Rakka in Nordsyrien begonnen. Im Morgengrauen hätten heftige Kämpfe gegen die Dschihadisten am nördlichen und östlichen Stadtrand eingesetzt, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag.

Eine US-geführte Militärkoalition unterstütze die Kämpfer aus der Luft. Auch US-Spezialeinheiten seien im Einsatz. Seit Beginn der Militäroperation zur Befreiung Al-Rakkas im November waren die Truppen der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) immer weiter auf die Großstadt vorgerückt. Neben dem fast komplett eroberten Mossul im Irak gilt Al-Rakka als wichtigste Stadt in den Händen der Terrormiliz Islamischer Staat.

Talal Sillo, Sprecher der SDF, sagte: “Wir sind hochmotiviert. Auch militärisch gesehen sind wir gut vorbereitet. Wir werden unseren Plan umsetzen. Wir arbeiten mit der von den USA geführten Koalition zusammen – im Kampf gegen den Terrorismus.”

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Von der Welt vergessen? Gedenken an Erdbeben-Opfer in Syrien

Türkische Luftangriffe in Syrien

Mehr als 100 Tote bei Anschlag auf Militärakademie: Syrien verübt Vergeltungsschläge