EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Vor 99 Jahren ging der Erste Weltkrieg zuende - Big Ben läutet für die Opfer

Vor 99 Jahren ging der Erste Weltkrieg zuende - Big Ben läutet für die Opfer
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

40 Staaten bekämpften sich, 17 Millionen starben

WERBUNG

Eigentlich macht der Big Ben Renovierungspause – seit August ist das Geläut des britischen Wahrzeichens eingestellt. Zum Jahrestag des Waffenstillstands am Ende des Ersten Weltkriegs gab es eine Ausnahme.

Im Ersten Weltkrieg starben rund 10 Millionen Soldaten – davon 850.000 Briten – und 7 Millionen Zivilisten. 40 Staaten bekämpften sich, darunter Deutschland, Österreich-Ungarn, das Osmanische Reich und Bulgarien auf der einen Seite und Frankreich, Großbritannien samt dem Britischen Weltreich, Russland, Serbien, Belgien, Italien, Rumänien, Japan und die USA auf der anderen.

#OTD in 1918. The end of a horrific and long-lasting war. Celebration scenes during #ArmisticeDay in London and Paris. #WW1#HISTORYpic.twitter.com/kobcfi6gjO

— RG Poulussen (@rgpoulussen) 11 novembre 2017

Almost armistice day in London. Over 90,000 people were killed by poison gas during WW1. Best way to honour their memory is to make sure there is no normalization of chemical weapons use today. Not in Syria or anywhere else. #WarCrimespic.twitter.com/3DQFRBmqhu

— Simon Adams (@SAdamsR2P) 9 novembre 2017

su

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

1.WK: Hunderttausende Briten gaben ihr Leben für Europa