Fidel Castro: Gedenken zum 1. Todestag

Fidel Castro: Gedenken zum 1. Todestag
Von Euronews mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Máximo Lider hatte das Land 47 Jahre regiert. Hunderte vor allem junge Menschen kamen zur zentralen Gedenkveranstaltung.

WERBUNG

Am ersten Todestag von Fidel Castro haben die Kubaner des legendären Revolutionsführers gedacht. Castro war am 25. November 2016 im Alter von 90 Jahren gestorben. Er hatte das Land 47 Jahre regiert und sich 2006 aus der aktiven Politik zurückgezogen. Hunderte vor allem junge Menschen kamen am Samstagabend zur zentralen Gedenkveranstaltung der kommunistischen Jugend auf den Stufen der Universität von Havanna.

“Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie junge Kubaner Fidels Ideen folgen und sie am Leben erhalten, und zwar für viele Jahre”, sagt die Studentin Leydis Cruz.

“Die Botschaft ist einfach, er ist in unseren Herzen, unseren Seelen und Gedanken”, so Vilma Pardo aus Havanna.

Er war Idol und Hassfigur zugleich: Am 25. November 2016 ist Fidel Castro gestorben. Wir empfehlen Ihnen diesen Text noch einmal. https://t.co/mHNPwPRdLe

— ZEIT ONLINE (@zeitonline) 25. November 2017

Die zögerliche wirtschaftliche Öffnung und die Annäherung an den einstigen Erzfeind USA unter seinem Bruder und Nachfolger Raúl Castro sah der “Máximo Lider” kritisch. Im Februar kommenden Jahres will Raúl Castro als Präsident zurücktreten. Erstmals seit fast 60 Jahren steht dann kein Castro mehr an der Staatsspitze in Kuba.

Unvergessen: Vor einem Jahr starb Fidel Castro https://t.co/iCD72Jjwfi

— junge Welt (@jungewelt) 25. November 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Revolutionär, Nationalheld, Mythos: Kuba ehrt Che Guevara zum 50. Todestag

Kuba: Raúl Castro als Vorsitzender der Kommunistischen Partei wiedergewählt

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau