EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Witali Mutko lehnt Rücktritt ab

Witali Mutko lehnt Rücktritt ab
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Witali Mutko, Cheforganisator der Fußball-WM 2018, lehnt ungeachtet seiner lebenslangen Olympia-Sperre einen Rücktritt ab.

WERBUNG

Witali Mutko, Cheforganisator der Fußball-WM 2018, lehnt ungeachtet seiner lebenslangen Olympia-Sperre einen Rücktritt ab. Er war Sportminister während der Winterspiele in Sotschi 2014, bei denen Russland systematisch durch Doping betrogen hat:

“Ich will es ihnen sagen und ich habe es bereits viele Male gesagt, was meinen Rücktritt betrifft. Erstens, es gibt Leute, die entlassen werden sollten. Zweitens, muss ich jetzt einfach die Athleten unterstützen. Sie sind ungerecht bestraft”.

Auch Ministerpräsident Dmitri Medwedew weist den Vorwurf des organisierten Dopings zurück:

“Was die Regierung betrifft, möchte ich ihnen versichern, dass wir jede Entscheidung der Athleten unterstützen. Wir werden diejenigen, die zu den Olympischen Spielen fahren anfeuern. Und wir werden denen helfen, denen diese Möglichkeit genommen wurde’‘.

Ministerpräsident Medwedew hält das Vorgehen gegen den russischen Sport für politisch motiviert.

Witalij Mutko Betrüger im großen Stil lädt die Welt zum Spiel ein. Der Fußball bleibt sich treu. Ganz entspannt. https://t.co/0oi7AhG40h

— FAZ_NET komplett (@FAZ_NET) 7. Dezember 2017

Diesen Artikel teilenKommentare