Eilmeldung

Eilmeldung

Nach dem gemeinsamen Weihnachtsfest: Rihannas Cousin (21) erschossen

Sie lesen gerade:

Nach dem gemeinsamen Weihnachtsfest: Rihannas Cousin (21) erschossen

Nach dem gemeinsamen Weihnachtsfest: Rihannas Cousin (21) erschossen
Schriftgrösse Aa Aa

Der Cousin von Rihanna ist am Dienstag auf Barbados angeschossen worden. Er erlag kurze Zeit später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen. Noch kurz zuvor hatte er im Kreise seiner Familie Weihnachten gefeiert.

Die 29-jährige Sängerin veröffentlichte auf Instagram ein Bild von sich und ihrem Cousin Tavon. Sie rief mit dem Hashtag #endgunviolence dazu auf, Waffengewalt zu beenden.

"RIP Cousin... ich kann nicht glauben, dass ich dich noch gestern Abend in meinen Armen gehalten habe", so Rihanna an ihre 59 Millionen Instagram-Follower. "Ich hätte nie gedacht, dass es das letzte Mal ist, dass ich die Wärme deines Körpers spüren würde. Ich werde dich immer lieben."

Innerhalb von weniger Stunden reagierten mehrere Millionen Menschen auf das Bild und sprachen ihr Mitleid aus.

Die Schwester des erschossenen schrieb in sozialen Medien, sie könne nicht glaube, dass ihr Bruder tot sei: "Ich weiß, du hast versucht, ein besserer Mensch zu sein".

Zu den Hintergründen der Ermordung waren zunächst keine Details bekannt.