Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kim Jong Un droht USA: "Atomwaffen-Knopf" ist immer in Reichweite

Kim Jong Un droht USA: "Atomwaffen-Knopf" ist immer in Reichweite
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Martialische Worte und eine Drohung in Richtung USA gleich zum Jahresbeginn: In seiner Neujahrsansprache hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un deutlich gemacht, dass sein Land künftig als Atommacht ernst zu nehmen sei. In der im Staatsfernsehen ausgestrahlten Rede sagte Kim, Nordkorea habe 2017 das historische Ziel erreicht, den Aufbau einer Atomstreitmacht abzuschließen.

Weiter behauptete Kim, der "Atomwaffen-Knopf" sei immer auf seinem Schreibtisch und die gesamten USA in Reichweite. Das sei keine bloße Drohung, sondern Realität. Sein Land müsse nun Atomsprengköpfe und ballistische Raketen in Massenproduktion herstellen und ihre Stationierung beschleunigen. Nordkorea werde jedoch nur Atomwaffen einsetzen, wenn die Sicherheit des Landes bedroht sei.

Kim hatte sich bereits nach dem Test einer Interkontinentalrakete Ende November ähnlich geäußert. Der Streit um das nordkoreanische Atomprogramm hat sich im vergangenen Jahr nach zahlreichen Raketentests zugespitzt und gilt als einer der gefährlichsten Konflikte weltweit.