Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

USA kündigen unbefristete Militärpräsenz in Syrien an

USA kündigen unbefristete Militärpräsenz in Syrien an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die USA haben eine unbefristete Militärpräsenz in Syrien angekündigt. Die von US-Außenminister Rex Tillerson vorgestellte Strategie soll das Wiedererstarken der Terrormiliz IS verhindern. Eine Bedingung für den Abzug des US-Militärs sei der Rückzug des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

"Unsere Militärmission in Syrien wird weiterhin von Bedingungen abhängen. Wir können nicht dieselben Fehler machen, die 2011 begangen wurden, als ein verfrühter Abzug aus dem Irak Al-Qaida das Überleben im Irak sowie die Metamorphose in den IS erlaubte. Dieses Vakuum ermöglichte es dem IS und anderen terroristischen Organisationen, das Land zu zerstören", sagt US-Außenminister Rex Tillerson.

Die US-geführte Anti-IS-Koalition plant den Aufbau einer 30.000 Kämpfer starken Einheit, die die von Rebellen (einem Bündnis von Milizen in Nord- und Ostsyrien, das von der kurdischen YPG-Miliz dominiert wird) kontrollierten Grenzgebiete in Syrien absichern soll. Die Türkei ist dagegen