EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Syrische Armee isoliert Städte in Rebellengebiet

Syrische Armee isoliert Städte in Rebellengebiet
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Syrische Regierungstruppen haben offenbar von Rebellen kontrollierte Städte in Ost-Ghuta vom Rest des Gebiets abgeschnitten.

WERBUNG

Regierungstruppen haben in der von Rebellen kontrollierten Region Ost-Ghuta offenbar zwei Städte im Norden isoliert. Damit wären Nachschubwege innerhalb des Rebellengebiets unterbrochen. Der militärische Druck auf die Regierungsgegner würde erheblich erhöht.

Das syrische Militär drang nach mehrwöchigen schweren Bombenangriffen tief in die Region östlich der Hauptstadt Damaskus vor. Laut Beobachtern sind nun die Städte Duma und Harastra voneinander aber auch vom Rest der Region abgeschnitten. Unklar ist, ob die Nord-Süd-Verbindung durch die Eroberung der Stadt Misraba unterbrochen ist.

Ost-Ghuta ist eines der wenigen Gebiete in Syrien, die sich noch unter der Kontrolle von Gegnern von Präsident Baschar al-Assad befinden. Die etwa 400.000 Menschen dort sind seit 2013 von Regierungstruppen eingeschlossen.

Laut den Vereinten Nationen ist die humanitäre Lage katastrophal. Seit Beginn der Offensive der Regierung vor drei Wochen sind etwa tausend Menschen ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

UN-Hilfskonvoi in Syrien erreicht Ost-Ghuta

Tausende fliehen vor Luftangriffen aus Ost-Ghuta

Zerstörte Kliniken, keine Blutkonserven: die Lage im syrischen Ost-Ghuta