EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Studie: sind Handystrahlen krebserregend?

Studie: sind Handystrahlen krebserregend?
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eine von der US-Regierung beauftragte Studie hat zu klären versucht, ob Handystrahlung krebserregend ist. Die Forscher bestrahlten dafür Ratten neun Stunden täglich, zwei Jahre lang.

WERBUNG

Sind Handystrahlen krebserregend? Diese Frage hat eine von der US-Regierung beauftragte Studie zu klären versucht.

Die Forscher bestrahlten Ratten zwei Jahre lang neun Stunden täglich. Das soll in etwa der Strahlendosis entsprechen, der Handynutzer in ihrem Leben ausgesetzt sind.

Die Krebsforscherin Dr. Debra Patt erklärte hierzu: "Wir beobachten die Auswirkungen von Strahlung schon seit Jahren, um den Zusammenhang zwischen Strahlung und Krebs zu erforschen."

Tatsächlich wurde bei zwei bis drei Prozent der Versuchstiere Tumorwachstum festgestellt. Ein Ergebnis, das laut Expertenmeinung ein deutlich höheres Risiko aufzeigt, als bisher angenommen. Dr. Patt betont allerdings, dass es noch weiterer Untersuchungen bedarf, um den Effekt auf Menschen zuverlässig zu klären: "Jedenfalls glaube ich nicht, dass diese Studie unser Verhalten ändern wird. Die Beweise sind nicht eindeutig genug, dass man von einem erhöhten Krebsrisiko durch Strahlenbelastung ausgehen könnte."

Wer es nicht darauf ankommen lassen möchte, reduziert die Belastung, indem er oder sie Kopfhörer verwendet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gerichtsurteil: Zusammenhang zwischen Handynutzung und Tumorerkrankung

Erste Forschungsergebnisse aus Australien: Cannabis könnte bei der Heilung von Hautkrebs helfen

Israel "stiehlt Organe" von Leichen in Gaza, behauptet eine Menschenrechtsgruppe