Netflix in Cannes nicht dabei

Netflix in Cannes nicht dabei
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Streaming-Dienst Netflix zieht die Konsequenzen aus dem Ausschluss und will jetzt gar nicht mehr nach Cannes, auch nicht außer Konkurrenz.

WERBUNG

Der Streaming-Dienst Netflix wird dieses Jahr nicht zu den Filmfestspielen von Cannes reisen. Erst Ende März hatte das Festival Netflix offiziell von dem Wettbewerb ausgeschlossen.

Das Film-Festival habe mit der Regeländerung, dass die Teilnahme am Wettbewerb einen Kinostart in Frankreich voraussetzt, ein klares Signal gesendet, sagte Ted Sarandos von Netflix. Zwar habe man Netflix angeboten, einige Filme außer Konkurrenz zu zeigen, das sei aber sinnlos. „Wir wollen, dass unsere Filme nach den gleichen Kriterien beurteilt werden, wie die der anderen Filmemacher“, so Sarandos.

Die Filmfestspiele von Cannes mussten im vergangenen Jahr harte Kritik dafür einstecken, dass zwei Netflix-Produktionen bei der Preisverleihung zugelassen waren.

Netflix will seinen 109 Millionen Kunden weltweit in diesem Jahr 80 neue Filme bieten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Weinstein, Netflix & Co.: Spannende Themen bei den Filmfestspielen von Cannes