Eilmeldung

Eilmeldung

Tod gewünscht: US-Flagge brennt in Irans Parlament

Sie lesen gerade:

Tod gewünscht: US-Flagge brennt in Irans Parlament

Tod gewünscht: US-Flagge brennt in Irans Parlament
@ Copyright :
Associated Press
Schriftgrösse Aa Aa

Iranische Abgeordnete haben empört auf die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump reagiert, sich aus dem internationalen Atomabkommen von 2015 zurückzuziehen. Im Parlament verbrannten sie eine US-Flagge aus Papier.

Die Abgeordneten inszenierten die Demonstration am Mittwochmorgen, dem Tag nach der Ankündigung von Trump, und riefen im Chor "Tod Amerika".

Irans Parlamentssprecher Ali Laridschani sagte: "Wenn Europa und wichtige Länder wie Russland und China dieses internationale Vakuum [in der Vereinbarung] füllen, wird es vielleicht einen Weg geben, weiterzumachen. Andernfalls wird die Islamische Republik Iran sie [die USA] mit ihren nuklearen Aktionen zur Vernunft bringen."

"Sie müssen wissen, dass Iran unter solchen Umständen keine Verpflichtung hat, in der nuklearen Position zu bleiben, in der es vorher war."

Die Entscheidung von Trump, das "verfallende und verfaulte" Atomabkommen zu brechen, veranlasste Großbritannien, Frankreich und Deutschland, eine gemeinsame Erklärung abzugeben, in der sie ihr "anhaltendes Engagement" für das Abkommen betonten.

Der Iran hielt sich die Option offen, mögliche Vorbereitungen für die Urananreicherung anzuordnen.

Während eines staatlichen Fernsehinterviews am Mittwoch sagte Ali Laridschani: "Trump's Verlassen des Atomdeals war eine diplomatische Show. Der Iran ist nicht verpflichtet, seinen Versprechungen in der gegenwärtigen Situation nachzukommen. Es ist eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit. Ich bin mir nicht sicher, ob die europäischen Unterzeichner des Abkommens ihre Versprechen einhalten werden."