Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tesla kommt ins Schleudern: 3000 Jobs sind gekündigt

Tesla kommt ins Schleudern: 3000 Jobs sind gekündigt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Knapp jeder zehnte Beschäftigte bei Tesla muss seinen Hut nehmen - und das mitten in der Startphase des neuen Model 3. Firmenchef Elon Musk wolle die Kosten senken, um profitabel zu werden. In der fast 15-jährigen Tesla-Geschichte wurde noch kein einziger Jahresgewinn gemacht, 2017 stand unter dem Strich ein Minus von fast zwei Milliarden Dollar.

Mit dem Model 3 sollte der Sprung von der Luxusnische in den Massenmarkt gelingen, was aber wegen Produktionsproblemen gründlich misslang. Das Produktionsziel für 2017 von 5000 Elektroautos wurde nicht erreicht, 3500 wurden ausgeliefert.

3000 Jobs dürfte die Streichung kosten. An der Börse wird gemunkelt, das Firmenchef Elon Musk bald neuen Kapitalbedarf bei seinen Investoren anmelden werde.