Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Proteste in Rumänien: "Hier ist alles so korrupt"

Proteste in Bukarest
Proteste in Bukarest -
Copyright
Inquam Photos/Octav Ganea via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Allein in der Hauptstadt Bukarest gingen mehr als 20 000 Menschen auf die Straße: In mehreren Städten in Rumänien haben am Freitag Tausende Menschen gegen die sozialliberale Regierung demonstriert.

Ein Protest gegen Korruption und Amtsmissbrauch, die aus Sicht der Demonstranten von der Regierung gefördert werden. In Bukarest kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Mehrere Menschen wurden festgenommen.

Aufgerufen zu den Demonstrationen hatten rumänische Gastarbeiter, die ihren Urlaub in der Heimat verbringen.

"Ich bin zurückgekommen, weil ich das Gefühl habe, Rumänien, mein Land, braucht mich und ich brauche mein Land", sagte ein Demonstrant. "Es ist sehr wichtig, dass Rumänien anständige Gesetze hat. Hier ist alles so korrupt und wir müssen so ziemlich alles ändern und versuchen, die Dinge richtig zu machen."

"Wir wollen etwas ändern und diese miese Korruption beseitigen.", sagte eine andere. "Wir sind das Land mit der zweithöchsten Zahl an Auswanderern. Das ist nicht normal. Wir hatten keinen Krieg, es ist nur wegen der Armut."

Proteste gegen die sozialliberale Regierung gibt es in Rumänien schon seit Monaten. Kritiker werfen der Regierung vor, die Gesetze zur Bekämpfung der Korruption aufzuweichen zu wollen und die Arbeit der Strafbehörden zu behindern.