Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Washington: Weniger Hilfen für Palästinenser

Washington: Weniger Hilfen für Palästinenser
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der schlechten Zusammenarbeit mit der palästinensischen Führung streicht Washington umgerechnet 170 Millionen Euro an Hilfen. Die Palästinenser hatten ohnehin offizielle Kontakte mit der US-Regierung abgebrochen. Die Hilfen wären auch in den Gazastreifen gegangen. Dort hatte die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas 2007 gewaltsam die alleinige Macht im Gazastreifen an sich gerissen. Sie wird von der EU, den USA und Israel als Terrororganisation eingestuft. Ihr Ziel ist eine Zerstörung Israels.

Ein ranghoher Vertreter des US-Außenministeriums erklärte gegenüber der Deutschen Presseagentur auf Anfrage, die Gelder sollten nun anderweitig eingesetzt werden. Eine Überprüfung müsse vorgenommen werden, ob das Geld auch im Sinne des nationalen Interesses Washingtons eingesetzt werde.

Die Mittel stammen aus dem Haushaltsjahr 2017.