Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Spanischer Rapper Valtonyc (24) feiert Entscheidung von Belgiens Justiz

Spanischer Rapper Valtonyc (24) feiert Entscheidung von Belgiens Justiz
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Belgien darf den in Spanien wegen Verherrlichung von Terror verurteilten Rapper Valtonyc vorerst nicht ausliefern.

Dies entschied ein Gericht in Gent in erster Instanz.

Die in Spanien geahndeten Delikte seien in Belgien so nicht strafbar.

Der von Spanien erlassene europäische Haftbefehl sei folglich nicht wohlbegründet.

Der Rapper, mit bürgerlichem Namen Josep Miquel Arenas, begrüßte das Urteil als Sieg der künstlerischen Freiheit, die in Belgien großzügiger ausgelegt werde als in Spanien. Auch das Königshaus müsse Kritik aushalten können.

Valtonyc war in Spanien zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden - wegen Beleidigung der Krone und Verherrlichung von Terrorismus.

Seit Anwalt sieht in dem Urteil einen neuerlichen Rückschlag für die spanische Justiz.

Die belgische Justiz habe die spanische Justiz praktisch aufgefordert, den europäischen Haftbefehl nicht länger zu mißbrauchen.

Dieser sei an sich ein positives Mittel, aber nicht dazu gedacht, Menschen wegen ihrer Meinung zu verfolgen.

Valtonyc kündigte an, seinen Fall nun vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg bringen zu wollen.

Im Gespräch mit euronews äußerte sich Valtonyc sehr zufrieden.