Eilmeldung

USA fordern "energische" Umsetzung von Nordkorea-Sanktionen

USA fordern "energische" Umsetzung von Nordkorea-Sanktionen
Copyright
REUTERS/Brendan McDermid
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats hat US-Außenminister Mike Pompeo die Weltgemeinschaft aufgefordert, die Sanktionen gegen Nordkorea "energisch" durchzusetzen.

Pompeo sagte unter Berufung auf Schätzungen, Nordkorea habe zwischen Januar und September deutlich mehr Mineralölerzeugnisse wie Benzin, Diesel und Schweröl erhalten als erlaubt. Zulässig sei ein jährlicher Import von 500.000 Barrel Mineralölerzeugnissen. Nordkorea habe aber bereits 800.000 Barrel erhalten. Die Lieferung erfolge von Schiff zu Schiff.

Zuvor hatten die USA Russland beschuldigt, Sanktionsbrüche anderer Staaten zu verheimlichen. Russlands Außenminister Sergej Lawrow hielt dagegen, dass Sanktionen nicht als "Kollektivstrafe" eingesetzt werden dürften.

Pompeo will im Oktober nach Nordkorea reisen, um ein zweites Gipfeltreffen von Kim Jong Un und Donald Trump vorzubereiten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.