Eilmeldung

Eilmeldung

Williams - Federer: Das besondere Match

Williams - Federer: Das besondere Match
Schriftgrösse Aa Aa

Der Hopman-Cup in Australien bot für Tennisfreunde ein Duell, das es so noch nie gab. Serena Williams gegen Roger Federer standen sich nebst ihren Mixed-Partnern gegenüber. Nach dem Match, das das Schweizer Doppel gewann, hielten die beiden Stars den Augenblick per Foto fest.

„Wir sind ja sozusagen zusammen aufgewachsen, weil wir uns immer gegenseitig haben spielen sehen. Doch gemeinsam standen wir noch nie auf dem Feld", so Williams. „Es hat ganz viel Spaß gemacht, das jetzt, im Herbst unserer Karriere tun zu können. Das war super, ich wollte unbedingt Fotos davon machen, auch zusammen mit meinem Kind. Aber dann war ich doch zu aufgeregt. Aber das hat echt Spaß gemacht."

„Ich hatte ein bisschen Angst, zu returnieren“, sagte Federer. „Man spricht ja so viel von ihrem Aufschlag. Ich habe gemerkt, warum ihr Aufschlag so gut ist, man kann den einfach nicht einsehen und nicht lesen. Wir haben wohl dieselben Stärken, ihre sind noch ein bisschen besser. Es war toll und hat Spaß gemacht. Sie ist eine große Spielerin, man sieht, wie entschlossen und konzentriert sie ist. Das mag ich an ihr", sagte der Schweizer.

Zählt man die gewonnen Grand-Slam-Titel zusammen, kommt man bei Williams und Federer auf insgesamt 43. Beide werden in diesem Jahr 38 - für dieses Duell war es also höchste Zeit.

Und wenn Serena Williams' Tochter auf dem Schoß des Papas der Mama und der Tante beim Tennis zuschaut, dann sieht das so aus.