Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Sea-Watch 3" darf in maltesische Gewässer einlaufen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
"Sea-Watch 3" darf in maltesische Gewässer einlaufen

Die Behörden auf Malta haben dem Rettungsschiff "Sea Watch 3" des gleichnamigen Berliner Vereins die Erlaubnis erteilt, sich wegen des schlechten Wetters auf offener See der Insel zu nähern und in die Zwölfmeilenzone des Inselstaats einzufahren.

Das melden die "Times of Malta" und "Malta Independen".

Zuvor hatte das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen eine schnelle Lösung für die 32 Migranten an Bord gefordert.

Das Schiff, das unter niederländischer Flagge fährt, hatte die Migranten vor knapp zwei Wochen vor der nordafrikanischen Küste gerettet.

Gebhart Fürst, Bischof von Rottenburg-Stuttgart, schloss sich dem Appell an. Allein schon die Humanität gebiete, die vor dem Ertrinken Geretteten zügig aufzunehmen, so der Bischof.