Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ryanair mit Quartalsverlust - Auch Jahresziele in Gefahr

Ryanair mit Quartalsverlust - Auch Jahresziele in Gefahr
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Niedrigere Ticketpreise haben der irischen Fluggesellschaft Ryanair im dritten Quartal einen Verlust eingebrockt.

Zudem warnte das Unternehmen davor, dass möglicherweise bei einem weiteren Rückgang der Preise auch die erst jüngst reduzierten Jahresziele verfehlt werden könnten.

Dies gelte besonders im Falle eines ungeregelten Austritts Großbritanniens aus der EU.

Im dritten Geschäftsquartal 2018 machte Ryanair einen Verlust in Höhe von 19,6 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen des Airline-Chefs Michael O’Leary noch einen Gewinn von knapp 106 Millionen Euro ausgewiesen.

Außer sinkenden Ticketpreisen belasteten nach Angaben des Konzerns höhere Personalkosten und Kerosinpreise, sowie Entschädigungszahlungen für verspätete und ausgefallene Flüge den Gewinn.