"Swinging Baby Yoga"? Festnahme nach Schock-Video

"Swinging Baby Yoga"? Festnahme nach Schock-Video
Copyright Wikipedia CC phalinn Ooir
Copyright Wikipedia CC phalinn Ooir
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ein auf Facebook gepostetes Video hat zur Festnahme von zwei jungen Touristen geführt: der Vater hatte sein Kleinkind bei einer Straßenaufführung an den Füßen geschwungen.

WERBUNG

Ein auf Facebook gepostetes Video, das einen Vater zeigt, der sein Baby bei einer Straßenaufführung minutenlang an den Füßen herumschwingt, hat offenbar zur Festnahme der Eltern geführt. Es soll sich um Touristen aus Russland mit ihrem vier Monate alten Baby handeln. Das melden die Agentur Bernama sowie AFP. Die Eltern seien 27 und 28 Jahre alt.

Der Polizeichef von Kuala Lumpur Datuk Seri Mazlan Lazim erklärt, Hinweise aus dem Publikum der Aufführung hätten zu der Festnahme geführt.

Video auf Facebook gepostet

Das Video wurde laut Zayl Chia Abdulla - der das Video aufgenommen und gepostet hat - in Bukit Bintang, einem Stadtteil von Kuala Lumpur in Malaysia, aufgenommen. Es war am Dienstagabend noch auf Facebook zu sehen, aber mit der Warnung, das darauf Gewalt gegen Kinder gezeigt werde. Das Video sei nicht gelöscht worden, um Informationen zum Wohl des Kindes zu sammeln.

"Swinging Baby Yoga"

Einige sagen in den sozialen Medien auch, es handle sich um "Swinging Baby Yoga" - und das tue auch kleinen Kindern gut. Das "Swinging Baby Yoga" sei unter Hippies in Russland und Osteuropa beliebt.

In Russland stellen Eltern auch ihre wenige Monate alten Babys im Winter zur Abhärtung nach draußen.

Der User, der das Video gepostet hat, freut sich über die Festnahme der Eltern.

Auch die NZZ berichtet über den Vorfall.

_

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massendemonstration gegen Massentourismus auf den Kanarischen Inseln

Im Zeichen des Frühlings: Millionen Tulpen blühen in Istanbul

Die Kirschblüte in Japan ist endlich da!