Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tsipras' Hubschrauber wird von türkischen Kampfjets bedrängt

Tsipras' Hubschrauber wird von türkischen Kampfjets bedrängt
Copyright
Andrea Bonetti/Greek Prime Minister's Press Office/Handout via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Türkische Kampfjets haben einen griechischen Hubschrauber bedrängt, in dem sich Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras befand. Tsipras war auf dem Weg zu der im Osten der Ägäis gelegenene Insel Agathonisi, um dort an Feierlichkeiten zum griechischen Unabhängigkeitstag teilzunehmen. Er erklärte:

"Sie haben den Hubschrauber, in dem ich mich befand, Richtung Erdboden gezwungen, bis griechische Kampfjets die Streitkräfte abgefangen haben, die unseren nationalen Luftraum eingedrungen sind. Sie sollten wissen, dass solche törichten Aktionen nichts bewirken, sie verschwenden umsonst Kerosin und Benzin - das ist die Botschaft."

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Griechenland sind schon lange angespannt. Bei den Streitigkeiten geht es unter anderem um Gebietsansprüche in der Ägäis. Athen hat sich wiederholt über Luftraumverletzungen türkischer Kampfflugzeuge beschwert.

Der griechische Ministerpräsident betonte, dass Griechenland weiter auf Dialog und Kooperationen mit der Türkei setzen will. Sollte es aber nötig sein, werde seine Land sich verteidigen.