EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nach Bouteflika-Rücktritt: „Die müssen alle weg“

Nach Bouteflika-Rücktritt: „Die müssen alle weg“
Copyright REUTERS/Ramzi Boudina
Copyright REUTERS/Ramzi Boudina
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Erneut gab es in Algerien Massenkundgebungen. Die Demonstranten fordern eine „neue Republik“.

WERBUNG

Der Freitag ist und bleibt in Algerien der Tag der Proteste. Nach dem Rücktritt von Präsident Abdelaziz Bouteflika fordern die Demonstranten nicht nur weitere personelle Veränderungen, sondern eine neue Republik ohne Beteiligung der bisherigen Machthaber.

„Wir sind hier, um Bedouis Regierung, Bensalahs falsche Regierung, Belaiz und den Rest der Bande zu stürzen", sagt ein Mann. Und ein anderer Demonstrant meint: „Die müssen alle weg. Es sei denn, sie werden verurteilt. Wir wollen die nicht mehr, wir haben die Nase voll, es reicht."

Abdelkader Bensalah, der Vorsitzende des Oberhauses des algerischen Parlaments, hat nach dem Rücktritt Bouteflikas verfassungsgemäß die Amtsgeschäfte übernommen. Innerhalb von 90 Tagen muss er eine Neuwahl in die Wege leiten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Algerien: Prozess gegen ehemalige Ministerpräsidenten startet

Algerier demonstrieren zehnten Freitag in Folge

Hunderttausende protestieren in Algerien