Eilmeldung

Eilmeldung

World Press Photo Award 2019: Das weinende Mädchen ist der Gewinner

World Press Photo Award 2019: Das weinende Mädchen ist der Gewinner
Copyright
World Press Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Gewinner des World Press Photo Awards 2019 steht fest: US-Fotograf John Moore hat den Wettbewerb gewonnen. Sein Foto eines weinenden Flüchtlingsmädchens an der Grenze der USA ist das Weltpresse-Foto des Jahres.

Geschossen hat Moore hat das Foto im Juni 2018 in Texas. Eine Asylsuchende aus Honduras wurde an der Grenze aufgegriffen und durchsucht worden. Ihre Tochter stand daneben und weinte.

Tausende von Kindern waren im Sommer 2018 von der Grenzpolizei von ihren Eltern getrennt und interniert worden. Nach heftigen, auch internationalen Protesten hatte US-Präsident Donald Trump die Praxis der Familientrennung von Flüchtlingen wieder aufgegeben. Das Mädchen auf dem Foto war nach Angaben der US-Behörden jedoch nicht von seiner Mutter getrennt worden.

Die Vorsitzende des Wettbewerbs, Whitney C. Johnson, sprach von einem "überraschenden, einzigartigen und relevanten Foto." Jury-Mitglied Alice Martins würdigte die Bildsprache: "Das Bild zeigt eine andere, psychologische Art der Gewalt."

Nominierte Fotos

Insgesamt waren 43 Fotos für die Auszeichnung nominiert, 14 davon waren von Frauen. Eingereicht wurden fast 5000 Bilder aus aller Welt.

"Heute präsentiert die World Press Photo Foundation die besten Bilder und Produktionen, die im vergangenen Jahr zum visuellen Journalismus und den wichtigsten Geschichten beitragen haben", sagte die Organisation in einer Erklärung.

Nachfolgend finden Sie einige der nominierten Fotos.