Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Spektakel an der Wall Street: Fahrdienstvermittler Uber geht an die Börse

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Spektakel an der Wall Street: Fahrdienstvermittler Uber geht an die Börse

Großer Auftakt an der Wall Street: Der US-Fahrdienstvermittler Uber hat in New York seine große Premiere an der Börse gefeiert.

Die Aktien waren jedoch nicht so erfolgreich, wie man es sich erhofft hatte. Der erste Kurs lag bei 42 Dollar - knapp sieben Prozent unter dem Ausgabepreis von 45 Dollar. Das kalifornische Unternehmen hatte beim Börsengang umgerechnet rund 7,2 Milliarden Euro eingesammelt.

Aufgrund der jüngsten Verluste an den Börsen hatte sich bereits abgezeichnet, dass die Nachfrage verhalten ausfallen könnte.

Ubers Börsengang war der größte seit dem chinesischen Amazon-Rivalen Alibaba im Jahr 2014.