Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Trump Sprecherin Sarah Sanders (36) verlässt das Weiße Haus

Trump Sprecherin Sarah Sanders (36) verlässt das Weiße Haus
Copyright
Screenshot REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses in Washington gibt ihren Job Ende Juni auf. Das hat US-Präsident Donald Trump zunächst selbst auf Twitter mitgeteilt. Dann bestätigten beide die Nachricht auf einer Pressekonferenz.

Sanders, die Tochter des republikanischen Politikers und Präsidentschaftsbewerbers Mike Huckabee, war nach turbulenten Monaten auf Sean Spicer als Sprecherin des Weißen Hauses gefolgt. Sie gilt als umstritten. Die früher üblichen täglichen Briefings von Journalisten in der US-Hauptstadt fanden zuletzt kaum noch statt.

Sanders fiel durch ihre nach außen fast bedingslose Loyalität zu Trump auf. Sie sagte, sie werde weiter eine der treusten Anhängerinnen des Präsidenten sein.

Trump lobte Sanders als wundervolle Person, die nach dreieinhalb Jahren nach Arkansas zurückgehe. Der US-Präsident schrieb, er hoffe, Sarah Huckabee Sanders werde als Gouverneurin von Arkansas antreten. Das sei fantastastisch.

Sarah Sanders ist die Tochter des früheren Gouverneurs von Arkansas, Mike Huckabee.

Die 36-Jährige war seit Juli 2017 Pressesprecherin des Weißen Hauses - zuvor war sie die Stellvertreterin ihrer Vorgängerin. Sie hatte seit Jahren die Kampagnen ihres Vaters unterstützt.