Eilmeldung

USA-Iran-Konflikt: Gefahr einer militärischen Eskalation?

USA-Iran-Konflikt: Gefahr einer militärischen Eskalation?
Schriftgrösse Aa Aa

Mit dem Abschuss der US-Drohne durch den Iran spitzt sich der Konflikt zwischen Washington und Teheran gefährlich zu.

Das iranische Militär feierte den Abschuss als Erfolg und veröffentlichte dazu ein nicht zu verifizierendes Video. Es sei eine Botschaft an die USA - auch wenn das Land keinen Krieg wolle, sei eine Grenzverletzung die rote Linie, die nicht überschritten werden darf.

Die Länder widersprechen sich weiter, was den Ort des Abschusses angeht: Die USA behaupten, das unbemannte Flugzeug sei über internationalen Gewässern getroffen worden. Der Iran sagt die Drohne habe sich über iranischem Hoheitsgebiet befunden. Beide Seiten behaupten Beweise dafür zu haben, es geht offenbar um wenige Kilometer.

Die Gefahr einer militärischen Eskalation des Konflikts wird offenbar konkreter. US-Präsident Trump sagte am Donnerstag mit Blick auf den Iran: «Sie haben einen sehr schweren Fehler gemacht» und liess offen, wie die USA reagieren werden.

Nach einem Bericht der «New York Times» hat Trump in der Nacht Luftschläge gegen das Land angeordnet, den Angriff im Anfangsstadium dann aber doch abrupt gestoppt. Flugzeuge seien bereits in der Luft und Schiffe in Position gewesen, es sei aber nicht geschossen worden- so ein anonymer Regierungsbeamter gegenüber der Zeitung.

Unterdessen hat die US-Luftfahrtbehörde FAA ein Flugverbot für in den USA registrierte Flugzeuge über dem Persischen Golf und dem Golf von Oman verhängt. In der Golfregion liegt ein Nadelöhr für den Rohöltransport via Schiff, die Meerenge von Hormus. Iran hat mehrfach gedroht, die Seestraße zu blockieren.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.