Eilmeldung

Serena Williams im Halbfinale - 9000 Euro Geldstrafe wegen Platzbeschädigung

Serena Williams im Halbfinale - 9000 Euro Geldstrafe wegen Platzbeschädigung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Grand-Slam-Turnier in London sind bemerkenswerte Geldstrafen verhängt worden.

Für ihre tatkräftige Rasen-Aktion im Training, kurz vor dem Turnierstart, ist die siebenmalige Siegerin Serena Williams mit umgerechnet gut 9000 Euro Geldstrafe belegt worden.

Trotzdem ist sie ihrem erhofften 24. Grand-Slam-Titel einen weiteren Schritt näher gerückt. Die 37-Jährige zog in Wimbledon mit einem 6:4, 4:6, 6:3 im US-Duell mit der 29-jährigen Alison Riske ins Halbfinale ein.

Der Italiener Fabio Fognini muss für seinen verbalen Aussetzer während des Turniers knapp 2700 Euro zahlen. Der 32-Jährige hatte bei seiner Drittrunden-Niederlage auf einem Außenplatz gesagt, auf der Tennis-Anlage solle eine Bombe explodieren.

Nick Kyrgios wurde wegen unsportlichen Verhaltens in der ersten und zweiten Runde mit einer Geldstrafe von insgesamt rund 7000 Euro belegt. Der Australier verlor in der zweiten Runde gegen Rafael Nadal.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.