Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Erneute mutmaßliche Vergewaltigung einer Deutschen auf Mallorca

Erneute mutmaßliche Vergewaltigung einer Deutschen auf Mallorca
Copyright
Bild von Ingo Kramarek auf Pixabay
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf Mallorca ist eine deutsche Touristin am Wochenende an der Playa de Palma mutmaßlich vergewaltigt worden. Ein Sprecher der Nationalpolizei bestätigte den Vorfall, der sich in der Nacht zum Sonntag ereignete.

Eine weitere Frau soll ebenfalls in der gleichen Nacht missbraucht und im Krankenhaus behandelt worden sein. Sie habe jedoch keine Anzeige erstattet, so der Sprecher. Deswegen könnten zur Nationalität und dem Ort des Vorfalls keine Angaben gemacht werden.

Die Ermittlungen laufen. Die Polizei gibt deswegen momentan keine weiteren Informationen heraus.

Die deutsche Touristin soll nach eigenen Angaben einen spanischsprachigen Mann in einer bekannten Bar an der Partymeile Playa de Palma kennen gelernt haben. Das berichtete die Zeitung "Diario de Mallorca". Später sei sie mit ihm zum Stand gegangen, wo er die 20-Jährige ausgezogen und zum Sex gezwungen haben soll. Das erzählte sie laut Bericht der Polizei.

Eine ärztliche Untersuchung im Krankenhaus soll Hinweise auf eine Vergewaltigung bestätigt haben, berichtete das "Mallorca Magazin".

Erst vor wenigen Wochen hatte die Vergewaltigung einer 18-Jährigen Deutschen für Schlagzeilen gesorgt. Die Urlauberin soll ebenfalls auf Mallorca Opfer sexueller Gewalt geworden sein. Eine Gruppe von vier deutschen Männern war im Zusammenhang mit der Tat festgenommen worden. Zwei von ihnen sitzen in Untersuchungshaft. Kurz nach dem Angriff gab es in mehreren Orten der Baleareninsel Demonstrationen gegen Gewalt gegen Frauen.