Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Nach Fund des toten Niederländers im Wassertank: Ehefrau in Haft

Nach Fund des toten Niederländers im Wassertank: Ehefrau in Haft
Copyright
Bild von Nahashon Diaz auf Pixabay
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem die Überreste eines niederländischen Geschäftsmannes in einem Wassertank in Nairobi entdeckt wurden, ist seine Ehefrau jetzt als Tatverdächtige festgenommen worden.

Am 26. September soll sie vernommen werden und solange in Haft bleiben. Das ordnete ein kenianisches Gericht an. Nach dem Termin soll auch über eine Kaution entschieden werden.

Die Anklage hatte zuvor um mehr Zeit für die Obduktion sowie ein psychologisches Gutachten der Ehefrau gebeten. Das soll nun am Dienstag erstellt werden.

Die Frau steht in Verdacht, gemeinsam mit Komplizen ihren seit Juli verschwundenen Mann getötet zu haben. Seine Leiche war vergangenen Freitag in Kenias Hauptstadt Nairobi in einem unterirdischen Wassertank der Wohnanlage entdeckt worden, in der er gelebt hatte.

Die in Kleidungsstücke gewickelte Leiche wies nach Polizeiangaben Spuren von Misshandlungen auf. Der mit einer Kenianerin verheiratete 69-Jährige hatte sich in dem ostafrikanischen Land mit einer Golf- und Safari-Agentur selbstständig gemacht.