Eilmeldung

Saudi Arabien kündigt "angemessene Reaktion" an

Saudi Arabien kündigt "angemessene Reaktion" an
Schriftgrösse Aa Aa

Saudi-Arabien hat erneut betont, dass das Königreich den Iran hinter den Angriffen auf wichtige Ölanlagen des Landes vermutet. "Wir machen Iran für diesen kriminellen Akt verantwortlich", sagte der saudische Staatsminister für Auswärtiges, Adel al-Dschubair, in Riad. Wenn die Untersuchungen abgeschlossen seien, werde sein Land - so wörtlich angemessene Maßnahmen ergreifen.

Der Iran warnte erneut vor einem Angriff. Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) drohten unterdessen für diesen Fall mit einem "Krieg ohne Grenzen". Der Iran werde zurückschlagen und es werde "nirgendwo sicher bleiben", sagte Chefkommandeur Hussein Salami . Iranische Vertreter hatten für den Fall eines Angriffs bereits zuvor mit einem "umfassenden Krieg" und Vergeltungsschlägen gegen Israel gedroht.

Hintergrund ist der Angriff auf saudische Ölanlagen vor einer Woche. Die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen im Jemen hatten sich zu der Tat bekannt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.