Eilmeldung

Frankreich verabschiedet sich von Jacques Chirac

Frankreich verabschiedet sich von Jacques Chirac
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Menschen haben in Paris angestanden, um sich von dem verstorbenen früheren Staatspräsidenten Jacques Chirac zu verabschieden. Vor der Kathedrale Saint-Louis-des-Invalides bildete sich eine mehrere Hundert Meter lange Schlange.

Der Sarg des konservativen Politikers stand im Eingang der Kirche, bedeckt von der französischen Trikolore. An der Wand hing ein riesiges Porträt Chiracs.

"Er war ein Mann von großem Format, mit viel Charisma und sehr ehrlich. Er war den Menschen sehr nah, er war irgendwie fast wie ein Vater".

Mit einem großen Trauergottesdienst nimmt Frankreich an diesem Montag Abschied von Jacques Chirac. Rund 30 Staats- und Regierungschef werden in Paris erwartet. Aus Deutschland hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier angemeldet.

Am Nachmittag soll es eine Schweigeminute in Schulen und Behörden geben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.